Rhythmus

Das Leben im Kindergarten wird von unterschiedlichen Rhythmen geprägt und beeinflusst.

Wiederkehrende Tätigkeiten und Abläufe geben dem Kind eine Orientierung. So ist jeder Tag durchWechsel von Aktivität und Ruhe, Einzel- und Gruppenspiel, drinnen und draußen rhythmisch gegliedert.

Aus der Abfolge der Tage mit den verschiedenen Tätigkeiten (Wandertag, Maltag, Eurythmietag, Backtag etc.) und Mahlzeiten (Reisbrei, Brötchen, Müsli etc.) entsteht der Wochenrhythmus.

Der Wechsel der Jahreszeiten und das Feiern der Jahresfeste geben dem Jahr seine Gliederung.

 

Die jahreszeitliche Stimmung spiegelt sich in der Gestaltung des Jahreszeitentisches, in den erzählten Märchen und Geschichten, in den Reigen und Fingerspielenwider.
Der Rhythmus als lebendige Wiederholung von Ähnlichem gibt dem Leben eine zeitliche Ordnung, vermittelt Sicherheit und schafft Raum, in dem sich das Kind frei bewegen und entfalten kann.

Eine rhythmische Zeitgestaltung ist die Basis für gesunde Entwicklung.